Ethiopia Alemayehu Daniel

Ethiopia Alemayehu Daniel Zoom

Ethiopia Alemayehu Daniel
Orangenblüte, Mango, Zitronengras

Ethiopia Alemayehu Daniel 250g

zzgl. Steuern: 237,39 Kč Inkl. Steuern: 273,00 Kč

Ethiopia Alemayehu Daniel 1000g

zzgl. Steuern: 947,83 Kč Inkl. Steuern: 1.090,00 Kč
+
-
+
-
ODER

Dank des Kaufes von Kaffee bei der Auktion "Operation Cherry Red" lernten wir den hervorragenden Kaffee
von Alemayehu Daniel kennen. In diesem Jahr haben wir eine Probe von seiner Familienfarm angefordert
und die Qualität seines Kaffees erneut bestätigt. Es passiert sehr selten äthiopischen Kaffee von einem
einzigen Landwirt zu finden. Dieses Jahr bieten wir ein Lot an, das sehr blumig ist, mit einem Hauch von
Zitronengras und Mango.


Region: Gedeb, Yirgacheffe
Farm (Farmer): Alemayehu Daniel
Meereshöhe: 2050 - 2110 über dem Meeresspiegel
Varietät: Kurume, Wolisho, 74110, 74112
Verarbeitung: Trockenmethode
Säure: mittel
Geschmacksprofil: Orangenblüte, Mango, Zitronengras



Doporučená příprava
pro Filter
Produktbeschreibung

Es war 1961 und ein junger Mann aus Äthiopien verließ sein Haus in Sidam und ging in den Wald, nahe Work
Chalbes bei Gedeb, um sein Glück zu finden. Der junge Daniel Miju war zu dieser Zeit Single und gründete
seine Kaffee- und Bananenfarm. Er fand sehr bald eine Frau, folgte aber der lokalen Kultur und heiratete
zwei weitere Frauen. Daniel hatte viele Kinder - dreizehn Jungen und zehn Mädchen - und lebte bis ins hohe
Alter. Dann überließ er seine Farm seinen Söhnen, einer von ihnen ist Alemayehu Daniel.
Eines der größten Unternehmen von Alemayehu trägt weiterhin den Namen seines Vaters und dessen
Botschaft. Das Land seines Vaters wurde zwischen ihm und seinen Brüdern aufgeteilt und jeder erhielt
etwas mehr als 10 Hektar. Dort, auf dem gut bewässerten Boden, der von einheimischen Bäumen beschattet
wird, baut Alemayehu einige der besten lokalen Kaffeesorten an, die Sie vielleicht auch kennen.
Als Daniel Miju sein Land unter seinen Söhnen aufteilte, gab er jedem von ihnen Kaffeesetzlinge, um ihren
eigenen Kaffee anzubauen. Genau von dieser Quelle stammt der Alemayehu-Kaffee.
Alemayehus Vater hinterließ eine Familie, die zusammenhält, obwohl jeder Bruder seine eigene Ernte und
sein eigenes Land hat. Alle arbeiten als ein Einziger, wechseln sich sogar ab und überwachen den Kaffee des
anderen - besonders nach dem Ernten und Trocknen der Kirschen. Während der Ernte rekrutiert Alemayehu
40-60 Personen, um sicherzustellen, dass die Kirschen rechtzeitig geerntet werden. Wenn sie gewaschen
werden, sorgt er persönlich dafür, dass die Reinigung erstklassig ist. Sobald die Kirschen trocken sind,
bringt er diese nach Gedeb.
Alemayehu wurde einst über eine Genossenschaft verkauft, besitzt aber nun schon das zweite Jahr eine
Exportlizenz. Er gewann eine Auszeichnung für die Qualität seines Kaffees von der lokalen Regierung und
verkaufte 2018 eines seiner Lote über die Auktion Operation Cherry Red, die wir anbieten konnten.
Alemayehu und seine Brüder waren begeistert. Die einzige Enttäuschung für ihn war, dass sein vor zwei
Jahren verstorbener Vater noch nie von dieser Auktion gehört hatte.
„Dies gibt mir die Möglichkeit, meine Familie besser abzusichern und meinen Kindern eine bessere
Ausbildung zu ermöglichen. Vielleicht sogar ein Auto und ein Haus in Dila zu kaufen.“ sagt er. „Ich kann
meine eigene Farm haben und den Namen meines Vaters erhalten.“ Alemayehu gibt viel Geld aus für die
Auszahlungen für die vorübergehende Hilfe während der Ernte, den Transport des Kaffees nach Gedeb, dem
Reinigen und Schicken nach Addis Abeba - falls der Kaffee in die weite Welt geschickt werden soll. Er
profitiert mehr vom internationalen Vertrieb, sodass er in notwendige Anschaffungen wie einen Generator
und der Beleuchtung investieren kann. Er kann den Lebensstandard für sich und seine Familie so erhöhen.
„Ohne sie kann ich nicht arbeiten!“ sagt Alemayehu über seine Frau. Sie bereitet während der Ernte das
Essen für die Arbeiter zu und bewacht die Farm, wenn Alemayehu nach Addis Abeba reist. Alemayehu ist
auch verantwortlich für eine Bio-Kompostaufbereitungsanlage für Kaffeepflanzen.
Er ist Vater von acht Kindern - sechs Jungen und zwei Mädchen. "Es gibt keinen Weg zurück, es gibt nur
einen Weg nach vorne", sagt er mit einem Lächeln im Gesicht.

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen, um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.